Samstag, 29. Juli 2017

Der Gefährder


„Hallo, was ist denn los, Ich sitze jetzt schon seit Gestern Abend in dieser Zelle, kann mir mal jemand sagen, warum ich hier bin? Welcher Straftat klagt man mich an?“

„Gar keiner“

„Gar keiner?“

„Nein“

Glauben sie vielleicht, ich plane eine?“

„Nö“

„Und warum bin ich dann hier?“

„Weil sie ein Gefährder sind“

„Ein was ?“

„Ein Gefährder“

„Und wie kommen sie darauf?“

„Weil bei ihnen bestimmte Tatsachen dafür sprechen, das sie in Zukunft eventuell eine erhebliche Straftat, vielleicht sogar einen Terror-Anschlag begehen werden.“

„Und, wenn ich fragen darf, was für bestimmte Tatsachen sind das?“

„Muss ich ihnen das wirklich noch sagen? Sehen sie doch mal in den Spiegel!“

„Äh, das versteh´ ich nicht“

„Na, sie haben schwarzes Haar, braune Augen und einen Vollbart, und außerdem sind sie mit einer Maschine aus Tunis gekommen.“

„Und das macht mich zum Gefährder?“

„Natürlich, die typischen Merkmale , möglicher Schläfer“

„Äh, die schwarzen Haare  und braunen Augen habe ich, weil ich portugiesische wurzeln habe .Geboren bin ich Hamburg, ich bin Professor für Geschichte, und aus Tunesien komme ich, weil ich dort Urlaub…“

„Typische Ausreden, von wegen, ich bin ja gar kein Musel und so, ja ja...“

„Welche gesetzliche Grundlage berechtigt sie eigentlich, mich so als Gefährder einzustufen?“

„Gar keine.Der Begriff des Gefährders  wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Landeskriminalämter und des BKA festgelegt. Gesetzlich ist er nicht verankert, aber wer braucht das noch. Wäre eh nur hinderlich. Nein, nein, so ist es besser:Wer Gefährder ist, bestimmen wir“

„Wie sagte mal jemand? Wer Jude ist, bestimme ich. Wie komme ich bloß auf diese Parallele?“

„Bitte, was meinen sie?“

„Äh nichts, nur laut gedacht.“

„Aber bevor sie meinen, das wir Vorurteile haben, in der Zelle nebenan sitzt ein Linksextremist.Er hat der Uni antikapalistische Reden gehalten, und allen Ernstes gesagt, Merkel gefährdet Europa. Eindeutig ein Linksextremistischer Gefährder.  . “

„Und war er bewaffnet?“

„Quatsch, er lehnt Gewalt ab, aber wie sie, sprechen gewisse Tatsachen dafür, dass er eventuell mal ein Verbrechen begehen wird.“

Und welche sind das?“

„Haben sie nicht zu gehört? Er ist Antikapitalist, und lehnt Merkel ab. Außerdem ist er  Professor,aber für Philosophie und Politologie.Ein typisches Merkmal für linke Querulanten und Gefährder!“

„Äh ja, ach, da dort gerade Berichte vom NSU-Prozess laufen, Hat man die nie als Gefährder eingestuft?“

„Nö wieso? Das waren drei junge Leute, die ihre Heimat geliebt haben, und ab und zu über die Stränge geschlagen haben. Da konnte Man nun wirklich nicht voraus zu sehen, das die morden würden.“

„Ach nein, konnte man nicht?“

„Nein, sie können uns schon vertrauen, dass wir wissen, wer gefährlich ist, und wer nicht, darum sind sie ja auch hier“


„Ich weiß…“

Kommentare:

  1. Gefährder sind für mich auch sich masslos (ab3 Kinder)vermehrende Männer.In einigen Städten z.b.Mannheim habe ich Platzangst bei den vielen Doppelkinderwagen.Sie gefährden meine Bewegungsfreiheit.Daher ein hoch auf die verhütungswilligen Kollegen in meiner Umgebung(alle frisch sterilisiert).Danke Jungs.

    AntwortenLöschen
  2. Absolut geiles "Gesetz". BVerfG, Wo?

    Egal, es muss nur konsequient angewendet werden.

    Tatsächlichen Gefährdern:

    Die CSU hat 142.000 Mitglieder, Altersdurchschn.: 59 J.
    Die CDU hat 431.000 Mitglieder, Altersdurchschn.: 59 J.
    Die spd hat 438.829 Mitglieder, Altersdurchschn.: 60 J.
    Grüne = 61.596, Altersdurchschn.: 50 J.
    FDP = 58.000, Altersdurchschnitt: 54 J
    AfD = 25.000, Altersdurchschnitt: 45 J.

    Weitere Gefährder:
    Banker, Industrielle, Vorstände, Aufsichtsräte, Berater, Industrie- und Wirtschaftsverbände. Anwälte, Justitz, Geheimdienste.

    Die meisten Personen aus diesem Gefährderkreis sind bereits in den oben gelisteten Parteien zu finden.

    Es gibt viel zu tun, Herr Seehofer, Herr Herrmann, packen wirs an!

    AntwortenLöschen
  3. Moin Tamina, Moin Satire

    Da kann man mal sehen, wofür man so einen Kunstbegriff wie Gefährder alles anwenden kann, um missliebige Zeitgenossen los zu werden.Einfach als "Gefährder etikettieren, und weg sperren.

    Beim "christlichen"Bayern fällt mir dann auch noch eine andere Parallele aus dem Mittelalter ein, als ähnliches praktiziert wurde.Dort hiess der Begriff dann nicht "Gefährder" sondern Ketzer!

    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen