Sonntag, 20. November 2016

Der beste Kommentar zur US-Wahl

Ich habe ja lange überlegt, ob und was ich zur US-Wahl schreiben soll. Zur Schockstarre in Politik und Medien, und zum Realitätsfernen Größenwahn von Regierungspolitikern, zu glauben, Deutschland würde neue Ordnungsmacht in der Welt.
Christoph Sieber bringt es jedoch so perfekt auf den Punkt, das ich mir alles weitere sparen kann.Über das Schlusswort von Carl Friedrich von Weizsäcker sollten wir wirklich mal nachdenken.

Dienstag, 15. November 2016

Egoismus ist geil-und sowas kommt dabei raus

Bei Klaus Baum gefunden:
Götz Eisenbergs ausgezeichneter Artikel in der jungen Welt zeigt uns die Folgen von über Sechzehn Jahren "Egoismus ist geil",und "jeder ist seines eigenen Glückes Schmied"-Ideologie, die und in den
Kopf gehämmert wird.

Das Bild  des Toten im Bankautomaten-Raum hat Symbol-Charakter., denn es ist letztendlich die kapitalistische Verwertungslogik in einem durchökonomisierten Staat,welche die Menschen entsolidarisiert.

Dienstag, 8. November 2016

Pest vs. Cholera

Nun haben die US-Bürger also die Wahl.Und was für eine:Korrupte Wallstreet- und Rüstungsindustrie-Nutte gegen narzisstischen Selbstdarsteller mit Hang zum Rassismus und Oligarch.

Man könnte auch auf die Wahlzettel schreiben:In welcher Geschmacksrichtung hätten sie die Scheiße denn gern?

Aus dem voran gegangenen Wahlkampf lernen wir vor allem, das Inhalte Out sind. Dreckwerfen und Intrigen sind In.Allerdings, was konnte man auch erwarten,wo beide Parteien es geschafft haben,einen  Kandidaten/in zu küren, der/die einen Beliebtheitsgrad irgendwo zwischen Fußpilz und Eitergeschwür hat.

Und grade die Demokraten haben die große Chance vertan ,mit Bernie Sanders einen Kandidaten aufzustellen, der für einen wirklichen Politikwechsel stand ,und in der Bevölkerung höhere Zustimmungs-Werte hat, als Clinton und Trump zusammen. Aber nein,  es musste Clinton sein, und weiter so wie bisher. Dafür hat man, das beweisen geleakte Mails,den Vorwahlkampf manipuliert.

Ein wenig erinnert mich das an den letzten Bundestagswahlkampf der SPD.Da wurde zwar nicht manipuliert,aber auch die Sozen hatten es geschafft,damals mit Steinbrück, den denkbar unbeliebtesten,und für einen Wahlkampf mit Sozial-Themen unglaubwürdigsten Kandidaten aufzustellen.Danach hätte man sich die Wahl auch schenken können.

Was für ein Glück für Killary, das die Republikaner es geschafft haben von all den Vollpfosten in der Vorwahl den größten aufzustellen. Man stelle sich vor, sie hätten einen intelligenten Kanditaten mit Charisma aufgestellt(wo auch immer sie sowas in ihrer Partei finden), dann hätte Clinton angesichts ihrer (Un) Beliebtheits-Werte wohl kaum eine Chance.

Interessant finde ich ja, das viele Trump-Wähler glauben,mit ihrer Wahl denen da Oben eins auswischen zu können.Dabei übersehen sie die Kleinigkeit, das Trump ja auch einer von denen da Oben ist, was uns zeigt , das diese Leute nicht weniger beschränkt sind, als jene,die hierzulande glauben, mit der Wahl der AFD Merkel eins auswischen zu können, oder jene ,die glauben mit Clinton Politik für die kleinen Leute zu wählen(Gibt´s mit Trump auch nicht, weiß ich).

Was mich an der Berichterstattung hier stört,ist die einseitige Schwarz-weiß-Malerei.Hier die gute Clinton, da der böse Trump. Sorry, sie sind Beide Arschlöcher!

Da absurdeste Argument gegen Trump ist ja:"Der zahlt keine Steuern!"Abgesehen davon, das er das legal tut, weil Gesetze ihm das erlauben, für die auch Demokraten die Hand gehoben,und die auch Präsidenten der Demokraten nicht geändert haben, würde ich den Medien-Vertretern, die so was schreiben, raten, sie sollten mal die deutschen Millionäre und Milliardäre fragen, wie viel Steuern, die so in den letzten Jahren gezahlt haben.

Die selben Medien-Vertreter, die es begrüßen,das reiche Firmen-und Konzern-Erben  auch nach der letzten Erbschaftssteuer-Reform auf ihren anstrengungslos erworbenen Wohlstand weiterhin keine Steuern zahlen  müssen, die jeden, der für die Wiedereinführung der Vermögens-Steuer ist,als linksextremistische Spinner bezeichnen, die den Steuervermeidungspakt mit der Schweiz medial befeuert haben, und für die Steuern grundsätzlich Teufelswerk sind, werfen nun Trump vor, das er keine Steuern gezahlt hat. Nee, schon klar!Wenn Trump keine Steuern zahlt, ist das böse, wenn deutsche Millionäre und Milliardäre keine Steuern zahlen ,ist das selbstverständlich in Ordnung, das sichert schließlich unsere Wettbewerbsfähigkeit...

Nun ja, und dann fragen sich einige besorgt:"wie wird es am Mittwoch, den 9.11.2016 aussehen, wenn die Wahl gelaufen ist?Nun, ich denke, nicht viel anders als Heute.Und, zumindest hier, bestimmt besser, als am 9.11.1938 ,der Reichspogrom-Nacht

Ich würde daher erstmal sagen: locker bleiben. was in Übersee auch gewählt wird, wir werden in der einen oder anderen Form damit leben müssen.Zwei Verlierer kenne ich allerdings jetzt schon:Die arbeitenden Menschen in den USA, und die Demokratie.

Montag, 31. Oktober 2016

Menschenrechte

Da hat ja die UN ihren  Menschenrechtsrat wieder gewählt.Die Zwei Stimmen für Osteuropa entfallen auf Kroatien, und ,ja wirklich, an die "Vorzeige-Demokratie" Ungarn.Russland wird im neuen Un-Menschenrechtsrat nicht mehr vertreten sein.

Aber natürlich, das passt schon.Lieber einen Faschisten in diesem Gremium als einen Russen....
Ansonsten wiederholt wieder herein gewählt ausgewiesene Horte der Menschenrechte wie China und Saudi-Arabien . 

Zusammengefasst: Mittelalterliche Folterstaaten und Rassisten dürfen Mitglied im UN-Menschenrechtsrat sein.Russen müssen draußen bleiben. Westliche Wertegemeinschaft eben...

Freitag, 21. Oktober 2016

Aufgelesenes mit etwas Senf dazu-Folge 8

Die Achte runde, auf geht´s .Und da kommt als erstes das EugH-Urteil zur Medikamenten-Preisbindung
Zunächst mal fiel mir der Spruch ein, der letztes Jahr von deutschen Medien und Politik häufiger zu hören war:"Regeln müssen eingehalten werden."

Die Einschätzung des NDS-Kommentators, das sich der EugH einmal mehr zum Werkzeug zur durchsetzung der neoliberalen Agenda macht, teile ich.Man kann es aber auch einfach als Vorschmack auf TTIP und CETA sehen, und grundsätzlich als Teil des kapitalistischen Systems , das die Gerichte den Weg für den freien Handel frei machen.

Apropos:Die EU will sich besser vor Dumping-Importen schützen . Schon interessant.Mal abgesehen davon, wie sich das mit der viel beschworenen Logik vom freien Handel verträgt(siehe EugH-Urteil), und wie das möglich sein soll, wenn TTIP und CETA mal in Kraft sind: Wenn afrikanische Staaten sich gegen Dumping-Importe aus der EU schützen wollen, dann geht das natürlich nicht(freier Handel und so).Da heißt es dann wieder:"Regeln und Abmachungen müssen eingehalten werden...

Und dann geht in den USA die Wahl Pest gegen Cholera dem Ende entgegen.Und geht es nach den meisten Meinungsforschungsinstituten, so ist die Wahl sowieso schon gelaufen.Für die arbeitenden Menschen ist es, frei nach Volker Pispers sowieso Scheiße in verschiedenen Geschmacksrichtungen. aber vielleicht könnte man die Wahl auf diese Weise noch mal interessanter machen...

Interessant Die Rolle von NGO´s  , hier beim illegalen Umsturz Dilma Rousseffs in Brasilien.


Von Albrecht Müller richtig beschrieben, und von Joerg Helge Wagner, (u.A.) im Weser-Kurier eindrucksvoll bestätigt: Unterschlagen wichtiger  Informationen, Wahrheitsverdrehung und Geschichtsklitterung, das es selbst einem Orwell schwindlig werden muss, und Göbbels in seiner Gruft grinst: Das Feindbild Russland wird mit allen Mitteln in die Köpfe geprügelt.Es wird gegen Russland gehetzt ,wie weiland zur Vorbereitung des Unternehmens Barbarossa.Nur der "bolschewistische Todfeind" fehlt noch.Wenn das der Führer wüsste...

Und zum Syrien-Thema der Aufruf des Erzbischofs von Aleppo:
die Fünf Dinge, die der Westen dringend tun muss, um den Syrien-Krieg zu beenden

 Dazu, zu guter Letzt:
Ich sag´s ja, es kommt immer darauf an,wer die Bomben wirft

Bis zur nächsten Folge